Deine Beziehung mit Gott (Teil 1: Gott ist mehr)

Für viele Christen ist Gott und der Glaube ein Teil ihres Lebens. Es ist wie ein Puzzle Stück welches manchmal zum Leben passt und manchmal nicht.
Die Beziehung mit Gott und unser „Glaubensleben“ packen wir dann aus, wenn wir es gerade brauchen. Wenn uns das Geld gerade ausgeht, wenn wir auf einmal arbeitslos sind oder
wenn wir eine Krise mit unserem Ehepartner haben.

Der Glaube und Gott wird somit zu einer Art „Bedürfnis-Befriediger“. Wir kommen zu ihm wenn wir ihn halt brauchen.
Oft machen wir das auch gar nicht bewusst, sondern einfach unterbewusst, da wir einfach noch nicht erkannt und erlebt haben, dass er viel mehr ist als das.

Gott ist mehr

Diese Art von Beziehung mit Gott ist eigentlich keine Beziehung. Es ist eine professionelle Befriedigung der Bedürfnisse. Quasi Prostitution.
Das coole an Gott ist, dass er uns das nicht übel nimmt. Gott ist so gut, dass er selbst diese Art der Beziehung voll auskostet, da er einfach unbedingt Gemeinschaft mit uns haben will.
Und wenn es uns schlecht geht und wir Bedürfnisse haben, ist er da, hilft uns und steht uns bei.

Er nutzt praktisch jede Gelegenheit aus, wo wir uns mal auf ihn ausrichten.

Solange Gott und der Glaube nur ein Puzzle Stück in deinem Leben ist, wirst du nie dahin kommen, wo du eigentlich hin willst und nie das Leben führen, nach dem du dich sehnst.
Eigentlich willst Du ein Leben in der Fülle Gottes leben. Du willst Zeichen und Wunder erleben, du willst ihn spüren und erleben und großes mit ihm vollbringen.
Genau das ist in unserer DNA als Kinder Gottes.

Um dies zu erreichen wird es Zeit, dass wir umdenken. Gott ist mehr. Viel mehr. Er ist das Leben (Joh. 14,6), wir sind ein Geist mit ihm (1. Kor. 6,17) und ein Tempel des Heiligen Geistes (1. Kor. 6,19). Klingt das danach, das Gott ein Teil von deinem Leben sein will? Ich finde das klingt sehr viel radikaler und nach sehr viel mehr!

Fang an Gott zu deinem Leben zu machen. Mach ihn zu deinem Hobby, zu deinem Arbeitskollegen, zu deinem Freund und deinem Vater.

Es ist möglich eine erfüllte Beziehung mit ihm zu haben, die 24/7 intakt ist. Dabei ist wichtig zu wissen, dass die Beziehung von ihm zu dir ein für alle mal geklärt ist.
Er liebt dich. Immer. Egal was. Mehr brauchst Du eigentlich nicht wissen. Wenn dir das zu wenig ist, dann lerne damit klar zu kommen, dass Gott vielleicht gar nicht so kompliziert ist, wie du oft denkst. Vielleicht ist er einfach nur völlig hin und weg von dir und bekommt einfach nicht genug von dir. Denke doch mal darüber nach und du wirst sehen wie der Heilige Geist dir das lebendig macht.

In den nächsten Teilen wird es ganz praktisch darum gehen wie wir es hinkommen eine starke, erfüllte, 24/7 Beziehung mit ihm zu erleben.
Stay tuned.

Leave a Comment.